Frühstückseier im Toastmantel

Frühstücksei im Toastmantel – mit Salami und Käse.

Es geschehen Zeichen und Wunder – Andre hat sonntags auch mal wieder Zeit für ein gepflegtes Frühstück Zuhause. Irgendwo gab’s mal eine Anleitung für Frühstückseier…..anders als gewohnt. Die zwei, drei Gehirnzellen zusammengesucht und mal drauflos gebastelt. Ergebnis – mehr als befriedigend!

Was ihr braucht, habt ihr oft Zuhause:

Toast, Butter, Eier, Käse, Salami (oder Schinken), Salz, Pfeffer, ein Messer. Muffinförmchen gibt’s für eeecht kleines Geld in allen größeren Einkaufsmärkten.

Resteverwertung – lecker !

Vom Toast entfernt ihr den Rand und schneidet diesen in kleine Würfel. Die Toastscheiben mit einem Glas ausrollen oder mit der Hand flachdrücken. Die platten Scheiben in die gefetteten Förmchen drücken, Käse und Salami-Streifen rein – ein Ei dazu. Die Würfel mit Käse und Salami-Stücken vermischen und ab in die restlichen Förmchen. Ich hab noch etwas zerlassene Butter darübergegossen.

Das ganze in den Ofen (vorgeheizt 200 Grad Umluft) ca. 12 – 15 Minuten. Ihr könnt ja mal mit einem Zahnstocher ins Eiweiß piksen und testen ob’s schon fest ist. Dann nurnoch mampfen und sich über ein leckeres Frühstück freuen.

Probierts aus und schreibt mir Eure Erfahrung/Ergebnisse in den Kommentaren.

Wer noch eine Form für Muffins oder Eier sucht, findet die hier: KLICK MICH

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.