Kochen mit Omas Römertopf

Römertopf Saarland

Hits: 1350

Die spinnen die Römer!

Es ist verrückt. Ich hab immer noch ein paar Umzugskisten, die ich schon viel zu lange in meiner Garage lagere. Es war einmal an der Zeit auszumisten. Alles was man 3 Monate nicht in die Hand genommen hat kann weg. Weihnachtsdeko mal ausgenommen. Und den Römertopf. Ok, der Römertopf hier ist ein Brottopf, der aber die gleiche Funktion hat. Verrückt.

Der Römertopf als Geheimwaffe

Mal ganz unter uns, wer nicht kochen kann, wer keine Zeit hat und wer zartes Fleisch, leckeres Gemüse und kräftige Soße mag, der sollte bei Oma mal den Keller durchsuchen. Der Römertopf ist der Thermomix der guten alten Zeit. Damit zaubert ihr wunderbare Gerichte ohne viel Arbeit, ohne viel Aufwand und mit absoluter Gelinggarantie.

Das Wasser macht den Ton

Das Geheimnis ist eigentlich kein großes. Der Geschmack, der Saft, das Aroma und die Nährstoffe bleiben nahezu vollständig erhalten. Das Garen geschieht ohne Zugabe von Fett. Der Backofen bleibt sauber, da ihr immer den Deckel auf dem Topf habt beim Garen. Euer Gericht kann quasi nicht austrocknen, da der Feuchtigkeitsgrad im Innern des Topfes immer optimal ist. Der Tontopf, den man vor Gebrauch wässern muss ist also ein wahres Wunderwerk der 70er und 80er. Fleisch wird hier drin besonders zart.

Zutaten die ihr benötigt

Eine Reise durch den Kühlschrank oder das Gefrierfach ist optimal für den Römertopf. Was hab ich noch da? Was muss weg? – oder ihr kauft ein: Gemüse, Kartoffeln, ein Stück Fleisch. In meinem Fall hatte ich Zwiebeln, Paprika, Zucchini Zuhause. Den Rollbraten habe ich beim Metzger in der Nähe von Forbach gekauft. Das Gemüse und die Kartoffeln schnippelt ihr in mundgerechte Stücke, wenn ihr wollt würzt das Gemüse ein wenig – Öl braucht ihr keins!

Römer im Saarlandbedeckt mit Gemüse

Das Garen im Römertopf

Bevor ihr den Topf füllt, müsst ihr ca. 15 Minuten den Topf wässern. Ich fülle den Topf und den Deckel immer einfach mit Wasser  und lasse alles 15 Minuten ziehen. Danach das Wasser wegkippen (Pflanzen gießen) und rein mit dem Gemüse. Schichtweise alles aufeinander, dann das Fleisch drauf. Ich gebe immer noch neben das Fleisch ein wenig Gemüse. Wasser braucht ihr eigentlich keins, wenn ihr weniger Gemüse habt (= weniger Flüssigkeit) dann könnt ihr Brühe oder auch Wein hinzugeben. Manche braten auch vorher das Fleisch kurz und stark an bevor sie es zum Garen in den Topf legen. Ich habe beim Rollbraten (ca. 1kg) nach 1,5 Stunden den Deckel entfernt und noch das ganze noch 30 Minuten bei 200 Grad  im Ofen etwas Farbe bekommen lassen.

Zartes Fleisch garantiertGemüse passend dazu fertig und deftig

Rezepte bekommt ihr im Netz ohne Ende. Ihr könnt auch tolles Brot backen mit dem Römertopf. Was ihr beachten solltet – keine heißen (kochend) Flüssigkeiten in den Topf gießen und sonstige starke Wärmeunterschiede meiden. Auch nicht in den heißen Ofen schieben – nicht vorheizen! Sonst kann es passieren, dass der Topf reißt. Wer dies beachtet kann nix falsch machen.

Ich habe für euch einen günstigen Römertopf gefunden, wenn ihr über diesen Link einen Topf kauft, werde ich ein paar Cent daran verdienen – ohne dass ihr mehr zahlen müsst als sonst. Danke für eure Unterstützung.

Römertopf auf Amazon * Klick*

 

Auch ein einfaches Rezept auf meiner Seite: Frühstückseier im Toastmantel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.