Saarländische Küche? Egal. Lecker!

Saarländische Küche im Saarland genießen. Gudd gess mit Foodblog.saarland

Letzte Woche hatte ich an einem Mittag etwas Zeit um meine Eltern zu besuchen und die saarländische Küche zu genießen. Wenn „das Kind“ kommt, „was will es denn mampfen“? Hey, meine Mom ist eine begnadete Köchin also dachte ich mir “ Chateaubriand, Coq au vin, Rinderrouladen, ….ach, mach Bratwurst mit Rotkraut und Püree!“ Also kein Restaurant in Saarbrücken. Futtern bei Muttern.

Bratwurst, Rotkraut und Püree

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo die Wurzeln dieses Gerichts liegen aber für mich gehört es zur traditionellen, saarländischen Küche. Deftig aber nicht zu mächtig. Immerhin konnte ich 3 Portionen mampfen ( “ inhalieren“). Es gibt Menschen, die mischen das Püree mit dem Rotkraut, ich mag es lieber getrennt. Mischen kann man dann ganz nach Belieben. So einfach und schnell zubeteitet das Gericht ist ( man bekommt im Grunde auch alles aus der Dose oder dem Tütchen), schmeckt es natürlich am besten, wenn man alles selbst frisch zubereitet. Achja, frisch,….Rotkraut schmeckt mir aufgewärmt noch besser als frisch gekocht. Kennt ihr das auch?

Püree ist soooo einfach frisch zubereitet

Auch wenn es sicher Kartoffelpulveranrührverfechter unter euch gibt, Püree selbst gemacht ist so easy! (gilt auch für Restaurants, gell)

  • 1kg Kartoffeln
  • 1/4 l Milch (warm)
  • Butter
  • Salz
  • Muskat
  • Nach Belieben Zwiebeln, Rosinen, Speck, Schnittlauch oder Croutons,….

Kartoffeln schälen, in gleichgroße Stücke schneiden und wässern/abspülen. Dann in kochendem Salzwasser ca. 20min kochen. Danach abgießen und stampfen, heiße Milch hinzu und Butter (oder wie ich, zerlassene Butter mit gerösteten Zwiebeln). Mit Salz und Muskat würzen. Fertig. Schade, dass Püree in vielen Restaurants nur aus Pulver gemacht wird.

Wir nutzen einen Zauberstab mit Püree-Maker. So genial das Teil 😍 Wollt ihr auch haben? Dann klickt HIER Oder die günstige Variante (inkl. Pommesschneider) HIER – den Pommesschneider hab ich ja auch schon in einem anderen Beitrag genutzt Süßkartoffel Pommes selbstgemacht

Jetzt geht’s in der Küche um die Wurst.

Hallo Globus, ihr dürft mir gerne mein nächstes Grillfest sponsoren. Die Bratwurst/Rostwurst von Globus finde ich lecker. Passt super! Wenn ich aber vom Metzger auch eine etwas grobere Bratwurst bekomme mit z.b. etwas Kümmel, dann verliere ich den Rest meines Verstandes. Ich möchte da keinem etwas vorschreiben. Was euch an Würsteln schmeckt, wisst ihr wohl am besten. Über Tipps von euch freue ich mich natürlich. Man kann natürlich auch seine Wurst selbst machen. Das wird der nächste Selbstversuch, natürlich werde ich darüber berichten. Eine tolle Anleitung gab es mal in der BEEF, dem Magazin für Fleischliebhaber. Ihr könnt das ganze natürlich auch mit vegetarischer oder veganer Wurst mampfen.

So, jetzt grummelt mir schon der Magen vor lauter Tippdrei über Essen. Mal sehen was sich heute so mampfen lässt…ich schau mal in die andre mampft PRO App was es heute zum Mittagstisch gibt. Ich habe da schon ein Restaurant im Auge.
Bleibt hungrig. 😀

Andre

 

 

 

Dieser Blog/Artikel wird durch Affiliate LInks (Amazon) finanziert.
Ich freue mich, wenn ihr über die Links etwas bei amazon kauft.
Einfach einen Link anklicken und darüber bei Amazon sich einloggen und kaufen 🙂

2 Kommentare

  1. Püree muss unbedingt selbst gemacht sein, aus der Tüte ist ein NoGo. Rotkraut aus der Dose ist völlig ok, aber nur die Marke mit dem H. Und die beste frische Bratwurst gibt es natürlich bei einem guten Metzger, aber die von Schröder ist echt auch lecker. Und auch ich hab diesen Püree Maker als Zusatzteil vom Stabmixer aus der Lafer Edition, ist super, ja nicht die Messer benutzen, das wird Kleister, dann von Hand stampfen. Und Püree gekrönt von in Butter gerösteten Semmelbröseln ist die Luxusversion und macht die Seele glücklich!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.