BBQ Dynamitstangen Deluxe: Ein Grillabenteuer mit Bacon, Hackfleisch und feuriger BBQ-Soße

Visits: 105

DAS ist verdammt lecker Freunde!

Willkommen zu einem Grillabenteuer der Extraklasse! Unsere Dynamitstangen erhalten ein Upgrade mit Bacon, Hackfleisch und einer feurigen BBQ-Füllung. Hier ist das Rezept.

Zutaten:

  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 15 Scheiben Bacon (oder 30 für extra Genuss)
  • 100 g geriebener Mozzarella
  • 15 große Cannelloni
  • 15 kleine Bratpaprika (Pimentos de Padron) mit Stiel
  • BBQ-Rub nach Wahl (z.B. Brotretter Gewürze, Chipslover)
  • 1 Flasche BBQ-Soße (mit Sriracha gemischt für die feurige Note)

Zubereitung:

Schritt 1: Füllen und Umwickeln

  1. Das Hackfleisch mit 2 EL BBQ Rub (oder Chipslover Gewürz von BrotRetter) nach Wahl und geriebenem Mozzarella gut vermengen und durchkneten.
  2. Eine Cannelloni zur Hand nehmen und vorsichtig mit der Hackfleischmasse füllen. Dabei Platz für eine Paprika/Peperoni lassen und diese einschieben.
  3. Die Paprika vorsichtig etwas weiter einschieben, dabei darauf achten, dass die Cannelloni nicht bricht. Bei Bedarf die Paprika leicht einschneiden, sollte sie nicht ganz passen.
  4. Oben um den Stiel herum die Cannelloni mit der Hackfleischmasse verschließen.
  5. Die gefüllten Cannelloni mit BBQ-Sauce bestreichen und mit einer oder auch zwei Scheiben Bacon umwickeln.
  6. Die umwickelten Stangen rundherum mit etwas BBQ-Rub einreiben.

Schritt 2: Grillvorbereitung

  1. Den Grill auf 180°C indirekte Hitze einregeln.
  2. Die vorbereiteten Dynamitstangen darauf für 30 Minuten grillen. Optional kann man mit zusätzlichem Rauch arbeiten.

Schritt 3: Glanzfinish

  1. Nach 30 Minuten die Stangen rundherum mit BBQ-Soße einpinseln.
  2. Für weitere 15 Minuten glasieren lassen.

Fertig sind die köstlichen BBQ Dynamitstangen! Ein wahrer Genuss für jeden Grillfreund. Guten Appetit und viel Spaß beim Grillen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.